Gyu-don

Gyudon ist ein lieblingessen von meinem Sohn.

DSC_6733.JPG

für 2 Person

200g Zwiebel und 200g Rindfreisch schneidet dünn.

mit 120cc Sake oder Weißwine,

40cc Mirin

40cc Sojasoße

kocht bis die Farbe von der Zwiebel und Rindfreisch verändert

außerdem der Saft fast verschwunden.

DSC_6734.JPG

mit Reis.

Advertisements

8 Antworten to “Gyu-don”

  1. Anna Says:

    Ich liebe Katsu-Don.
    Im August kann ich es wieder Essen.
    Ich freue mich.

  2. piri Says:

    Danke für das Rezept!

  3. rumiko Says:

    @Anna
    Katsu-Don mag ich auch,
    leider ist es für mich schwer zu machen.
    So esse ich das im Restaurant.
    @piri
    😀
    Ich hoffe,das Rezept genug ist.
    Ich mache Essen tägliches ohne Genauigkeit,in Kansai-Region heißt es "Okanryouri" .

  4. happy-buddha Says:

    Sieht lecker aus !! 🙂

  5. rumiko Says:

    @happy-buddha
    Danke!
    In Japan gibt es viele Gyudon-Restaurant.
    Wir lieben besonders "Yoshinoya".
    Leider kann ich Gyudon,wie in Restaurant essen, nicht kochen.
    Übrigrns,ist meine Karte gut erreicht?
    Liebe Grüße
    Rumiko

  6. Sarah Says:

    Das sieht lecker aus. Muss ich auch mal kochen- ich habe noch nie Gyudon gegessen.

  7. tonari Says:

    Das versuche ich auch einmal. Gibt es dazu Reis oder Nudeln?

  8. rumiko Says:

    @Sarah,Tonari
    Danke für euren Reaktionen!
    Das ist auf dem Reis belegt.
    Rumiko

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: