Kintuba und Imo Kintsuba

Neulich antworte ich einer Deutsche auf eine Frage über Imo Kintsuba. 
Es fiel mir ein,dass ich seit langer Zeit kein Imo Kintsuba nicht gegessen habe.

Im Supermarkt finde ich ein Imo Kintsuba und auch ein original Kintsuba..
P1010617
P1010618
Imo Kintsuba.
Außer gibt es einen dünnen Teig aus dem Mehl. 
P1010619
Die Füllung,An aus Süßkartoffeln und Zucker und mit dem Agar Agar hart gemacht wird.
Das ist glatt.
(Nur die Füllung nennt man in Japan Imo Youkan.
Imo Youkan ist eigentlich als ein Ersatz von Youkan. 
Vor 100 Jahren war Youkan sehr teuer. )
P1010628
Kintsuba
Außer gibt es einen dünnen Teig aus dem Mehl,gleich als Imo Kintsuba.
P1010629
Die Füllung,An aus Süße Rote Bohne mit dem Agar Agar hart gemacht wird.Nicht Youkan,gröber als Youkan.
Man kann in dem viele Körnchen von den Rote Bohne sehen.

Beiden haben gut geschmeckt und passen grünen Tee gutスマイル

Advertisements

4 Antworten to “Kintuba und Imo Kintsuba”

  1. Mokiko Says:

    Hallo Rumiko,
    am Wochenende habe ich Imo Kintsuba nach deinem Rezept probiert. Es ist super geworden und hat sehr lecker geschmeckt ^-^
    Es kam dem Geschmack von Mizu Yokan das du mir mal geschickt hast sehr ähnlich.
    Zum Glück habe ich noch etwas Imo Yokan im Kühlschrank.
    Liebe Grüße
    Mokiko

  2. fryda Says:

    Hi,
    das Kintsuba sieht so lecker aus! Toll, dass du darüber berichtet hast.^^
    Schade, dass man es nicht in Deutschland kaufen kann =(
    Liebe Grüße

  3. Rumiko Says:

    @Mokiko
    Das klingt ja wirklich toll:)
    Ich mag Imo Youkan auch.
    Ich freue mich auf den Bericht in deinem Blog darüber.
    @Fryda
    Danke für deinen Besuch und Kommentar!
    Ich freue mich daran sehr!
    Ich glaube,bald kannst du im Mokikos Blog den Rezept von Imo Kinzuba:)
    Liebe Grüße
    Rumiko

  4. nicekitty Says:

    Oh auf das Rezept freue ich mich jetzt schon…wollte schon immer mal endlich yokan machen. hab sogar extra ein negeshikan gekauft (der war sehr teuer in deutschland).
    ich liebe das anko mit den ganzen Bohnen! Hier in Deutschland bekommt man gutes Anko sehr selten und der Versuch es selbst zu machen ist schief gegangen.

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: