Einige Sachen, was ich aus meiner Reise mitgebracht habe

Heute schreibe ich über einige Sachen, die ich aus meiner Deutsche Reise mitgebracht habe.

DSC_0632
Früchte Tee
Grüner Tee Zitrone
Beiden habe ich in einem Supermarkt gekauft. Jeder des Tee hat etwa 1,1-1,3 Euro gekostet.

Früchter Tee hat mir normal gut geschmeckt.
Bei uns in Japan findet man sehr oft Grüner Tee, aber gemischter Tee mit anderem Geschmack selten . Deshalb wollte ich den probieren. Der hat nicht so speziell geschmeckt, als ich vermutet hatte. Nicht besonders lecker, trotzdem nicht schlecht.
DSC_0629
Weibliche Socken
In einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg habe ich diese gekauft. Für Zwei Paare hat es etwa 10 euro gekostet.

Ich habe Schugroße 39. Für die Japanerin ist es ziemlich groß.
Ich trage Schuhe, die aus Deutschland importiert. Auch mit den Socken kann ich in Japan nur männliche Socken, die meine Schuhgröße sind, finden.

DSC_0630 
In dem gleichen Stand habe ich auch diese gekauft (Die Name weiß ich nicht ). etwa 5 Euro hat es gekostet.
Nach einer Stunde hat eins davon zerbrochen.

DSC_0634
Ampelman T-Shirts für meinen Mann
DSC_0635
Auf der Rückseite

Für Kinder
Ampelman Gummi
(Leider habe ich vergessen, das Gummi Foto zu machen ) 
DSC_0628
Ampelman Aufkleber

DSC_0183
Berliner Mauer Postkarte
Etwa 2.5 Euro hat es gekostet. Eigentlich dachte ich diese Karte nach japan mit der Post zu schicken. Aber beim Post hat eine Postbeamtin mir gesagt, “ Insgesamt 500 g Paket können sie die Kost von dieser PostKarte schicken. ” (Die Kost habe ich vergessen, etwa 3 Euro meine ich. Jetzt schaue ich Website von Deutsche Post, dort die Kost3,45 Euro steht. Aber Ich glaube, damals  noch günstiger war. Vielleicht wurde der Preis erhöht?
Deshalb habe ich brav diese Karte in meinem Schlank hineingetan. 

DSC_0627
Manga  
Assassination Classroom 1.Band
In einer Buchhandlung in Berlin habe ich das gekauft.
DSC_0037 
Studentenkuss
Zwar hat der Geschmack mir leider nicht so gut gepasst, aber das Bild von der Schachtel ist hübsch. 
DSC_0631 
Deshalb habe ich auch den Beutel von diesem Bild gekauft (etwa 3 Euro?), das hat mir sehr gut gefallen 🙂

DSC_0357
Waldmeister Geschmack Pulver, damit Pudding zu machen
Der Geruch war seltsam für uns, deshalb wollten die Kinder nicht, das probieren.

Advertisements

4 Antworten to “Einige Sachen, was ich aus meiner Reise mitgebracht habe”

  1. Currywurst & Kimono Says:

    Interessant, was du aus Deutschland mitgebracht hast. Deine Kinder haben sich bestimmt auch gefreut.
    Ich glaube, das auf dem 3. Bild sind Stulpen. Sind die für die Arme oder für die Beine? Für die Arme wären es Armstulpen, für die Beine vielleicht Legwarmer wie im Englischen. Warum sind sie kaputtgegangen? 😦
    Ich bin auch kein großer Fan von Götterspeise, aber in Japan habe ich Furuuche (schreibt man das so?) probiert. Das schmeckt auch in der frozen-Version lecker! Aber Kakigori, japanisches Wassereis, ist noch viel besser! Ich liebe es!!! ^^

    • rumiko Says:

      Danke für die nette Antwort 🙂
      Das ist für die Beine. Auch auf Deutsch nennt man das Legwarmer?
      Danke schön!
      Jetzt finde ich in Englisch-Deutsch Wörterbuch ein Wort „Überstrumpf „.
      Als ich das angezogen habe, sind sie kaputtgegangen.
      Vielleicht habe ich sie zu stark gezogen.

      Ich weiß leider nicht, wie man „Furuuche “ genau mit Alphabet schreibt. Ich bin überrascht, du das schon probiert hast^^
      Warum warst du in Japan?

      Wir haben ein Kakigori Macher, auch einen brauen Sirup. Bei uns ist es schon relativ warm. Es kommt langsam die Zeit, dass Kakigori lecker ist.

      Liebe Grüße
      Rumiko

      • Currywurst & Kimono Says:

        Ich denke, man nennt die Stulpen für die Beine auch Legwarmer. „Überstrumpf“ finde ich etwas merkwürdig… Es ist ja eigentlich auch kein richtiger Strumpf, wenn es oben und unten offen ist. Für mich sah es eher nach Armstulpen aus, weil ich dachte, man könne das Loch für den Daumen erkennen, aber ich weiß es nicht.

        In Japan war ich schon mehrmals wegen meines Freundes, der dort lebt. Japan ist wirklich ein sehr vielseitiges Land. ^^
        Wie kommt es, dass du dich so für Deutschland interessierst, wenn ich fragen darf?

        Oh wie schön! Ich habe auch eine Kakigori-Maschine (in Eisbärenform). ^.^ Mein Freund hat sie mir geschenkt, weil ich das Eis so gerne esse. Leider habe ich in Deutschland noch keinen Kakigori-Sirup (z.B. im Asia-Laden) gefunden. Vielleicht probiere ich es diese Saison mit Sirup von hier. Die Firma MONIN hat hier viele Sorten, aber ich hoffe, der Sirup ist nicht zu dünn.
        Viel Spaß beim Kakigori-Naschen! ^^

  2. rumiko Says:

    Oh, dein Freund wohnt in Japan! Dann verstehe ich gut, du in Japan mehrmals warst.
    Wenn man nur den Sirup und die Maschine kauft, kann man viele Male Kakigori genießen. Für die Mutter ist Kakigori eine leckere, günstige Süßigkeit 🙂
    Wir haben auch einen Eis-Macher, damit haben wir in der Goldene Woche selber Eis gemacht. Die Maschine ist nicht automatisch, deshalb müssen wir etwa 15 Minuten dafür arbeiten.

    Heute sollte die Temperatur bis zum 29 Grad einsteigen, aber seit dem Mittag regnet es, deshalb würde es kühler sein.
    Am Wochenende soll es bis zum Sonntag regen, für Kinder ist es eine schade Nachricht.

    Liebe Grüße
    Rumiko

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: