Archive for Juni 2015

Als wir Mochi Süßigkeiten mit vielen Kinako Pulver gegessen haben…

29/06/2015

 DSC_5785
Neulich haben wir ein Mochi mit Kinako, und Kuromitsu gegessen.
Nach dem Essen hatte Asuma an seiner Nase Kinako Pulver.

DSC_5782
Ich wollte das fotoglafieren, aber er hat mir Tee trinkend die Nase verborgen, und gleich danach hat er sich das Gesicht gewaschen 🙂
DSC_5789
Gibt es schon kein Pulver?

Jetzt ist bei uns in der Regenzeit

28/06/2015

Nach 3 Tagen scheint die Sonne heute.  
Seit einer Woche hat Asuma in seiner Schule Schwimmunterricht.
Bis Mitte Juli haben die Kinder seiner Schule insgesamt 10 Stunden Schwimmunterricht. Leider sind die meisten in der Regenzeit. Er sagt, dass Schwimmen im Regen sehr kalt ist.

In dieser Woche hat er zweiten, und dritten Blume auch in seinem Heft auf der Seite der Kanjis bekommt. Eins davon ist eine bessere Blume, die mit den Blättern ist. Er ist stolz darauf 🙂

Auf dem Balkon züchten wir Prunkwinden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Blaue_Prunkwinde
Arata vergisst nicht, sie jeden Tag zu gießen. Auch Asuma möchte darauf gießen.
Vor ein paar Tagen  haben wir bemerkt, dass die erste Blume davon aufgeblüht ist. Eigentlich blühen die Blüme im Sommer, deshalb war es ein bisschen früh.

DSC_0682
Er fängt noch immer Insekten sehr gerne. Diesmal hat er eine Rollassel in den Händen.
Einmal hat er sogar eine Schnecke geschenkt bekommen.

In zwei Wochen gibt es Arata ein Tanzfest in seinem Kindergarten.
Kinder üben dafür sehr oft im Kindergarten. Deswegen ist Arata oft nach dem Kindergarten sehr müde, und wegen der Müdigkeit hat er  schlechte Laune. 

Am Donnerstag hat Arata mit anderen Kindern seiner Klasse Mais geerntet.
DSC_5793
Die ist eine traditionelle japanische Puppe, Teltel-Bouzu.
Damit es nicht regnet, macht man die Puppe .
Er hatte das gemacht, damit es nicht regnet,  er gut zum Meiskolben ernten gehen kann.
 
Mit dem Bus sind die Kinder zum Acker gefahren.
Arata hat nur einen Mais geerntet, weil ein Kind nur einen Maiskolben zu Hause mitbringen konntet.
Er sagte, “ Wenn ein Kind mehr als zwei Maiskolben erntet hat, musstet das Kind außer einem zur Kindergärtnerin geben, deswegen habe ich nur eins geerntet. ”

Vorher hatte er uns gesagt , “ Ich gebe Vater, Mutter und Bruder je 5 Körnchen. Den Rest esse ich ”
So habe ich sehr kleine stücke davon für uns drei geteilt, und den Rest hat er selber ausgegessen, wie er gesagt hatte.

Asuma bekommt zum Ersten Mal eine Blume zu seinem Kanji-Hausaufgaben

17/06/2015

Auf der Seite , die mit schönen Kanjis gefüllt werden, malt der Lehrer eine Blume, wie ich hier geschrieben habe. In seiner Klasse gab es mit ihm nur 3 Kinder , die noch keinen Blumen bekommt.

Seit ein Paar Wochen wünschte er sie von ganzem Herzen.
So eifrig schreibt er Kanji in seinem Heft. Am letzten Freitag hat er ein Heft von seinem Freund, mit einigen Blumen geschaut. Er dachte,” Je großer desto besser ” und eifrig schrieb.

DSC_5765
Er ist stolz darauf, und wünscht noch mehrere Blume, oder auch Schmetterlinge. Wenn die Kanjis noch schöner sind, malt der Lehrer sowohl eine Blume als Schmetterlinge.
DSC_5767
Eine Seite, die er am Anfang April geschrieben hat.

Jetzt veranstalt Tennis Turnier in Halle, und an diesem Turnier nimmt Kei Nishikori an.

17/06/2015

Ich sehe gerne Tennis im Fernsehen.
Bis letzten Sonntag gab es ein Tennis Turnier in Stuttgart, Rafael Nadal hat gewonnen.

Und jetzt veranstaltet das Tennis Turnier , GGerry Weber Open in Halle. An diesem Turnier nimmt Kei Nishikori teil.

Um Tennis Programme zu sehen zahlen wir speziell zu einem Fernsehsender. Wird in Deutschland über diese Tennis Turniere oft in der Zeitung oder im Fern gemeldet?

Wir haben den Ludwigsburger Barock Weihnachtsmarktarkt besucht

15/06/2015

Nach der Führung sind wir zum Weihnachtsmarkt gegangen.
Anna hatte vor, sich mit ihren Freundinen zu treffen.

In einem Marktstand ist mir aufgefallen, dass dort auch Socken verkauft wurden. Wie ich hier schon geschrieben habe, meine Schuhgröße ist 39. Diese Große ist für eine japanische Frau ziemlich groß. Deswegen trage ich normalerweise männliche Socken.

Die Socken haben warm und gut ausgesehen, außerdem waren sie ein Deutsches Fabriket (super für mich ) , aber mit keinem Muster. Mein Wunsch ist etwas Deutsches mit einem Muster.

Deshalb habe ich die Socken nicht gekauft.
Es war wirklich voll auf diesem Markt. Es fing an zu regnen. Deshalb haben wir bei einem Stand eine überdachte gesucht, und Glühwein getrunken.
Wegen des Regens und der vielen Leute habe ich dort keine Fotos gemacht und schwer das schöne Markt angeschaut . Schade!

Nach eine Weile habe ich bei einem anderen Stand Socken mit Muster gefunden, und gleich die gekauft.

Was ich an diesem Markt gegessen habe, habe ich leider vergessen, außer dass das lecker war. Ich errinnere mich nur noch daran, dass ich eine Bratwurst kaufen wollte.
Und meine Freundin hat mir geantwortet,” Nein, Überall kannst du Bratwurst essen, du sollst hier anderes deutsches Essen probieren.”.

Nach etwa eine Stunde sind wir zurückgefahren, auf dem Weg haben wir in einem Supermarkt eingekauft.

ツアーの後、私たちはクリスマスマーケットに向かいました。私たちのうちの一人はそこで友達と待ち合わせていました。クリスマスマーケットのとある屋台で、靴下が売られているのを見つけました。私の足のサイズは39(日本では25.5cm)で日本人女性としては大きめです。それでいつもは男性用の靴下を履いています。そこにあった靴下は暖かそうで、さらにドイツ製と良かったのですが、模様がありませんでした。折角ならドイツ風の模様のある靴下が欲しかったので、その靴下を買いませんでした。
待ち合わせのある友人と別れました。クリスマスマーケットは本当に混んでいました。雨が降り出しました。本当は素敵なクリスマスマーケットなのですが、私たちにはゆっくりあちこち見回す余裕がありませんでした。屋台の脇に、屋根のあるところを探し、そしてグリューワインを飲みました。
雨のせいでこのクリスマスマーケットでは写真が撮れませんでした。残念です。
しばらくして別の屋台で、今度は模様のある靴下を見つけ、すぐに買いました。
このマーケットで食べたものについては美味しかったと言うこと以外は忘れてしまいました。覚えていることと言えば、ソーセージを買おうと思ったときに、友人から「それはどこでも買えるから、他のドイツの食事を試した方がいいよ。」と言われたことぐらいです。
1時間ほどで私たちは帰りました、途中でスーパーマーケットに立ち寄り、買い物をしました。

Asuma geht in eine Schreibschule.

11/06/2015

Weil er lässig mit den Hausaufgaben schrieb, lassten wir ihn in eine Schreibschule regelmäßig ,einmal pro einer Woche gehen.

DSC_0639
Mit dem Pinsel schreiben die meiste Kinder in der Schreibschule.
Andere üben, mit dem Bleistift zu schreiben.

Nach Asuma, in seiner Klasse schreiben die meiste Kinder neulich ziemlich  schönere Buchstaben als früher. 

In ein Heft mit sehr schöne Buchstaben malt der Lehrer Blumen. 🙂
Danke der Schreibschule oder des Blumen Projekt weiß ich nicht, schreibt Asuma auch die Buchstaben Hausaufgaben vorsichtiger als früher. Aber er bekommt noch keine Blumen im Heft.

Übung macht den Meister!

Arata mag das Schnurspiel

10/06/2015

DSC_5678
Er hat einen Besen gemacht!
Seit einige Wochen macht er das Spiel sehr gerne.
Auch mit mir spielt er das zusammen.
DSC_5651
Und er sucht gerne Insekten.
Er hat ab und zu Käfern gefangen. nicht so gerne, aber am Ende hat er den Käfer befreit.(Auch heute hat er zwei Käfern so gemacht.)

Führung durch das Schloss Ludwigsburg

10/06/2015

Am 19. Dezember etwa zehn nach drei am Nachmittag. Wir waren am Stuttgarter Hauptbahnhof.
Am Gleis ist schon die S-Bahn angekommen. So sind wir eingestiegen, und haben uns ausgeruht. Um  diese S-Bahn zu erreichen, haben wir uns beeilt.

Nach der kurzen 15 minütigen  Fahrt, sind wir mit dem Bus zum Schloss Ludwigsburg weitergefahren. Auf meiner Reise wollte ich ein Schloss besuchen.

DSC_0264 
Ich fotografierte das nach der Führung.
Die Führung, die die letzte an diesem Tag war, fing um 16 Uhr an.
Im Schloss war es kalt.
Der alte Führer hat uns sehr flüssig ,in seinem Dialekt Informationen übermittelt.
Wie Musik, habe ich diese schön vernommen, aber es war schwer zu verstehen. Kathleen hat mir diese in einfacher und verständlicher Sprache erklärt.
Außer uns gab es etwa 10 Leute. Ungefähr die Hälfte davon hat auf Englisch gesprochen.  Für diese Leute haben andere Teilnehmer ins Englische  übersetzt.

Es gab sehr sehr große Bilder (Im japanischen Museum finde ich so große Bilder nicht), schöne alte Möbel, ein Schlosstheater, ein Raum mit vielen großformatigen Porträts, etwas übers alte Leben vom König und von der Königin in diesem Schloss (Das sieht Luxus aber Kompliziert aus.Immer mit den Diener oder Dienerin)… Ausfühliche Erklärung habe ich leider schon vergessen, auf jeden Fall war die Führung für mich interessant. 

Nach der Führung war es schon dunkel. Wir sind zum Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt gegangen.

ルードヴィヒスブルク城のガイドツアー
12月19日。
午後3時10分頃。私たちはシュツットガルト中央駅にいました。
ホームにはすでにSバーンが来ていました。私たちは乗り込んで、ちょっと休憩しました。
この列車に間に合う様に急いで歩いてきていました。これでもうツアーには間に合いそうだと、私たちは安心しました。
短い,15分くらいの乗車の後で、私たちはバスに乗り換えルードヴィヒスブルク城へ向かいました。この旅行で、私はぜひ城を訪問してみたいと思っていました。
その日最後のツアーは、16時に始まりました。城の中は寒かったです。少し年配のガイドはとてもなめらかに、そして少し地方のなまりで、様々なことを説明していました。歌のように聞こえるその話は、私にとっては少し聞き取り、理解するのが難しかったです。私の友達がそれをはっきりと、簡単に説明してくれました。
私たち以外にも10人くらいがツアーに参加していました。その半分ほどが英語で話をしていて、他の人たちが英語に翻訳していました。
とても大きな絵、(私は日本の博物館でそんなに大きなヨーロッパの絵を見たことはありません)美しく古い家具、城内の劇場、家族や祖先の大きな絵が沢山飾られている部屋、城の中での生活について(常に大勢の召使いに囲まれた生活は贅沢ですが私には面倒だと思いました。)。くわしい説明についてはもう忘れてしまいましたが、とにかくそのツアーは非常に興味深いものでした。
ツアーの後、外は真っ暗になっていました。私たちはクリスマスマーケットへと向かいました