Ein Tag in Tokyo

Am Samstag frühmorgens bin ich nach Tokyo geflogen, und mit dem Zug und U-Bahn nach Roppongi gefahren.
Um halb 10 trafen wir uns vor einem Starbucks, direkt in de nähe von Roppongi U-Bahnstation. Zuerst sind wir ins Museum in Roppongi-hills gegangen. Ich wollte eine Ausstellung sehen. Vor dem Eintrittskarte Ausgabe haben wir bis 10 Uhr gewartet. 
Das Museum steht im 51. Stock. Nach wir die Ausstellung gesehen haben, konnten wir eine herrliche Aussicht sehen. 
DSC_0169
Es wäre schön, wenn das Wetter besser wäre. Dort gab es auch ein Café , und wir haben die Aussicht mit Tee genossen.

Dann sind wir zum ToKyo Bahnhof gefahren. Ein Restaurant von meiner Liebrings Sake-Brauerei “Tamanohikari” gibt es in einer unterirdische Einkaufspassge neben dem Tokyo Bahnhof.

Dort war ich einmal 12 Jahre vor.
Die unterirdische Einkaufspassage ist kompriziert, so mussten wir hin und her das Restaurant suchen. Während der Suche waren wir Character-Street auch. Dort gab es viele verschiedene Character-Goods Laden.

Endlich waren wir im Restaurant. Wir haben so eine Lunch-Set  “Teishoku " gegessen.
DSC_0172
Gebratenen Fisch Teishoku, oben von dem Foto sieht man Sake, Mizore-Sake (Schneeregen-Sake). Wie Schneeregen sind der Sake halb gefroren.
DSC_0173
und Gekochten Fisch Teishoku.
Teishoku ist eine Garnitur , in der Hauptgericht, Reis, Misozuppe, und ein paar beilagen.
Ich habe gekochten Fisch Teishoku gegessen. Zwar war es lecker, aber war der Fisch ein bisschen zu süß für mich, vermutlich gab es mehrere Zucker als mein Geschmack.

Nach dem Essen waren wir in einem Laden, Tokyu Hands, das in einem Kaufhaus direkt in der nähe von dem Tokyo Bahnhof ist. Dort hat sie ein Bento-Box gekauft.

Langsam hatten wir weniger Zeit. Am Ende waren wir zusammen in Akihabara. Zuerst waren wir in einem Electrisches Laden, um ein Kabel für sie zu kaufen. Danach sind wir in Akihabara spaziert. Versciedene Laden gab es dort, und wir haben Figure von Anime oder Game Character, Electronische kleine Zubehör, Handy aus zweiter Hand, u.s.w. gesehen. Es hat uns Spaß gemacht 🙂

Eilig bin ich mit dem Zug nach Haneda- Flughafen. Im Flughafen habe ich 万かつサンド, Mankatsu-Sandwich aus Nikuno-Mansei Steak-Restaurant zum Abendessen gekauft damit ich im Flugzeug essen kann.
Etwa um 9 Abend war ich wieder zu Hause, nach 15,5 Stunden.

Advertisements

3 Antworten to “Ein Tag in Tokyo”

  1. Currywurst & Kimono Says:

    Wow, ist das nicht unglaublich anstrengend, an einem Tag hin- und zurückfliegen? Tokyo ist ja nicht gerade um die Ecke…°

    • rumiko Says:

      Was ist die Bedeutung, Tokyo ist ja nicht gerade um die Ecke…° ?
      Tokyo ist weit weg ?
      Eintag Reise ist einfacher für mich, weil ich Kinder habe. 🙂
      Ich konnte etwa 9 Stunden in Tokyo sein.
      Es hat mir wirklich Spaß gemacht 🙂
      Liebe Grüße
      Rumiko

  2. Currywurst & Kimono Says:

    Genau, wenn etwas weit weg liegt, also nicht so sehr in der Nähe, dann liegt es „nicht gerade um die Ecke“. Gemeint ist sicherlich die Ecke eines Hauses oder einer Straße.

    Du bist wirklich sehr aktiv – mal mit den Kindern, mal ohne die Kinder – das finde ich toll! ^^

    Zweimal fliegen am Tag stelle ich mir anstrengend vor, aber 9 Stunden Aufenthalt für einen Ausflug sind natürlich schön! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: