Stadionbesuch

Als er nach von der Schule zurückkam, hat er geduscht.
Und dann machte er selbstständig seine Hausaufgabe, obwohl ich ihn nicht dazu aufgeregt hatte.
Normalerweise macht er beides nur ungern.

Um Fünf nachmittags aßen wir Abendessen . Nachdem wir uns die Zähne geputzt hatten, sind wir mit dem Taxi zum Stadion gefahren.

DSC_0294 (1)
Mein Großer hatte Jyuku-Nachhilfeschule, er hat aber auch kein Interesse für Baseball. Darum sind mein Mann, mein Kleiner ins Stadion gegangen.
10 Minuten vor Anfang sind wir ins Stadion angekommen. Unsere Tickets waren für die unreservierten Sitzplätze. Ich hatte Angst, ob wir uns Sitzplätze nehmen können.
DSC_0297 (1)DSC_0296 (1)

Zum Glück konnten wir die Sitzplätze neben dem Weg nehmen.
Das Spiel fing an.  
Wir waren früher schon einige Male im Stadion. Damals hatten meine Söhne nicht so gut die Regel des Baseballs verstanden . Sie hatten sich nur gefreut, wenn unserer Mannschaft Punkte bekommen hat.   
Eher hatten sie Interesse für die Pommes als für das Spiel Smile
Diesmal war die Situration ganz anders.
Er sah aufmerksam zu und sprach mit uns über das Spiel,
Unsere Mannschaft hat zum Glück zwei Punkte am Anfang des Spiels, im ersten Inning (Spielabschnitt) bekommen.
Dann führte unsere Mannschaft immer nach Punkten.
Es hat uns Spaß gemacht.     Mein Mann und ich haben Fassbier getrunken.
Leider kam das Spiel um 20:30 noch nicht zu Ende und für 7-jährige Jungs war es an der Zeit nach Hause zurückzufahren.     
   
Im Taxi auf der Rückfahrt haben wir im Radio die Übertragung gehört.
Gleich nachdem wir zu Hause zurück waren, hat unsere Mannschaft das Spiel gewonnen. Es war eine schöner Abend. 

Die Sitzplätze waren in der Nähe von den Sitzplätze für die Fans der Gegner.   
Wir konnten die Stimmen und Lieder, die die Gegner anzufeuern hören   
Mein Kleiner will nächstes Mal in der Nähe von der Fantribüne unserer Mannschaft sitzen.   

   
Die nächste Donnerstag war mein Großer auf der Schulreise.
Am Mittwoch fand ich, dass die Donnerstagsticket für die reservierten Sitzplätze auf der Aufmunterrergruppe Seite unserer Mannschaft übrig waren.

Gleich habe ich die Sitzplätze reserviert.
15 Minuten bevor das Spiel anfing waren wir im Stadion.
Wir kaufte unseren Kleinen ein T-Shirts. Es hat ihm wirklich gefreut.
Die Sitzplätze waren bequem. Aber diesmal ist das Spiel nicht gut gegangen.
Der Gegner hat immer mehr Punkte genommen.
Nur ein Punkt hat die Mannschaft unserer Stadt bekommen…
Unserer Kleiner war brav. Obwohl das Spiel für ihn nicht gut gegangen ist, wurde er nicht missmutig und sah er eifrig das Spiel.
Kurz nach wir zu Hause zurückgekommen waren, ist unserer Mannschaft leider verloren.

Wir planen, dass wir auch im Sommer im Stadion gehen. Hoffentlich gewinnen die Mannschaft nächstes Mal.

Advertisements

2 Antworten to “Stadionbesuch”

  1. ute42 Says:

    Das scheint eine neue Leidenschaft deines Sohnes zu werden. Es ist doch schön, wenn er sich für Sport interessiert. Ich selbst kenne die Spielregeln von Baseball leider nicht.

    • rumiko Says:

      Danke für deinen Kommentar, Ute 🙂
      Ja ich glaube, dass in Deutschland fast keine Leute gibt, die Baseball kennen und Fußball sehr beliebt wird.
      Heute haben wir ihm einen Handschuh für Baseball gekauft. Es hat ihm sehr gefreut 🙂
      Mit diesem Handschuh fängt man einen Ball.
      Er wirft den Ball schon besser als sein ältere Bruder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: